Schöninger Stadtmeisterschaften 2019

Schöninger Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik 2019

Der MTV Schöningen richtete am 20.08.2019 im Elmstadion die Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik aus. Die Kinder und Jugendlichen von fünf bis fünfzehn Jahren ermittelten die neuen Stadtmeister im Dreikampf und 800m-Lauf. In der Stadt der Speere darf natürlich das Speerwerfen nicht fehlen. So wurden von den Erwachsenklassen bis zu den M/W12 wieder die besten Speerwerfer gesucht.

Die Wettkämpfe begannen mit den Dreikämpfen bestehend aus dem Sprint, Weitsprung und Ballwurf bzw. für die U16 dem Kugelstoßen. Die höchste Punktzahl in den Jungenklassen erzielte Clemens Bach (M13, MTV Schöningen) mit 988 Punkten. Er sprintete 11,0 Sek. über 75m, sprang 3,88m und warf den 200g Ball 23m weit.

Andre Pellino (MTV), der Sieger der M12, war der Gesamtschnellste über die 800m-Strecke mit 3:12,6 Minuten.

Im Anschluss an die Dreikampf-Siegerehrungen fand das Speerwerfen statt, zu dem 19 Aktive antraten. Die beste Werferin war eindeutig Kristin Wachenschwan. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 29,74m. Die herausragendsten Leistungen lieferten Jeremy Bruer (MTV) und Simon Scholz, der Schöninger startet für TSV Germania Helmstedt, in der Altersklasse der männlichen Jugend U18. Bruer warf gleich fünf seiner sechs Versuche über die 50m-Marke. Er siegte mit 58,64m vor Scholz, 52,28m. So lautete im Übrigen auch die Platzierung bei den diesjährigen Landesmeisterschaften.

26 MTVer nahmen an den Stadtmeisterschaften teil. Das ist eine gute Beteiligung. 26 Stadtmeistertitel und damit die Mehrzahl konnten sie gewinnen.

Die Schöninger Stadtmeister 2019 (nur MTV)

Dreikampf Mädchen                                     Dreikampf Jungen
W15: Leoni Mielnik                                        M13: Clemens Bach
W10: Emma Stern                                          M12: Andre Pellino
W8:   Marica Tartler                                       M7:   Johannis Wachsmann
W7:   Charlotte Mellin                                   M6:   Mats Heidemann
W5:   Emilia Patzelt                                        M5:   Mats Renner

800m-Lauf Mädchen                                     800m-Lauf Jungen
W10: Emma Stern                                           M13: Clemens Bach
W8:   Marica Tartler                                       M12: Andre Pellino
W7:   Charlotte Mellin                                   M9:   Michel Heidemann
W5:   Emilia Patzelt                                        M8:   Linus Deckert        
                                                                       M7:   Johannis Wachsmann
                                                                      M6:   Mats Heidemann

Speerwurf
Frauen: Jessica Ndotoni
WJ U20: Laura Schölecke
WJ U18: Kristin Wachenschwan
MJ U20: Jan-Peter Bach
MJ U18: Jeremy Bruer
M12:   Finn Luca Spitzer

Kreismeisterschaften im Mehrkampf

Am 10. und 11.08.2019 richtete der MTV im Elmstadion die Kreismeisterschaften im Mehrkampf aus. Nur wenige MTVer und ein Athlet von Germania Helmstedt absolvierten die Mehrkämpfe. Es kamen einige Aktive hinzu, die für einzelne Disziplinen antraten und Mehrkämpferinnen aus Braunschweig und aus Ulm. Zwei Mädchen der Altersklasse W14 reisten mit Trainer und Eltern bereits am Freitag aus dem ca. 550km entfernten Ulm an, um im Siebenkampf Qualis zu erfüllen. Drei Stabhochspringer/innen kamen aus Burg (Sachsen-Anhalt) ins Elmstadion.

Am ersten Tag gewann Malte Meier den Fünfkampf der männlichen Jugend U18. Er erzielte dabei u. a. eine persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 5,21m. Kristin Wachenschwan (U18) holte sich ebenfalls den Kreismeistertitel im Vierkampf. Sie steigerte ihr persönliche Bestleistung im Vierkampf um 160 auf 2.144 Punkte. In der Frauenklasse nahm Franziska Schölecke den Siebenkampf in Angriff. Eine Vierkampf- Wertung gibt es aber für die Frauenklasse nicht.

Am zweiten Tag gewannen Kristin und Franziska wie erwartet ihre Siebenkämpfe. 

Kristin konnte ihre Bestleistung aus dem vergangenem Jahr um über 370 Punkte verbessern.

Außerhalb der Kreismeisterschaften nahm Andre Pellino (M12) erstmals an einem Vierkampf teil. Er erzielte durchweg gute Ergebnisse. Im Hochsprung verbesserte er sich auf 1,28m.

 Malte Meier beim Zieleinlauf 400m (63,0 Sek.), der letzten Disziplin des Fünfkampfes.

 

 

 

 

Deutsche Meisterschaften der Jugend U20 und U18 in Ulm

Jeremy Bruer hatte bereits beim Zevener Pfingstsportfest die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften mit 63,00m im Speerwurf geschafft. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover konnte er sich sogar noch auf 63,13m steigern und seine Leistung von Zeven bestätigen.

Am 25.07.2019 reiste er frühzeitig nach Ulm zu den Deutschen Meisterschaften der U20 und  U18 an. Der Wettkampf wurde am 26.07.2019 ausgetragen. Im Stadion war es sehr heiß, was den Athleten etwas zu schaffen machte.

Jeremy kam, wie einige andere, etwas schwer in seinen Wettkampf hinein. 52,52m die Weite seines ersten Wurfes. Im zweiten Versuch verbesserte er sich auf 54,58m. Damit lag er auf Platz 8. In seinem dritten Versuch steigerte sich um weitere vier Meter auf sehr gute 58,56m. Leider reichte es nicht ganz für den Endkampf. Jeremy belegte aber einen sehr guten 9. Platz in seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft. Der Siegesweite betrug 63,54m und der zweitplazierte warf den 700g Speer auf 62,90m. Also eine Weite, die Jeremy schon übertroffenn hat. Er gehört damit zur Spitze der U18 in Deutschland.  

 

Norddeutsche Meisterschaften in Hannover

Am 20./21.07.2019 fanden in Hannover die Norddeutschen Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 statt. Jeremy Bruer nahm als einziger Athlet vom MTV im Speerwurf der U18 daran teil. Gleich in seinem ersten Versuch warf er mit 59,28m eine hervorragende Weite und setzte sich damit auf den zweiten Platz. Mit seinem zweiten Wurf konnte er die Konkurrenz offensichtlich schocken. 63,13m seine Weite und damit Vereins- und Kreisrekord. Er platzierte sich damit ganz vorn. Er schaffte auch im dritten und vierten Versuch Weiten über 60m (61,14m/60,14m) Erst im letzten Versuch wurde er noch von einem Rostocker Athleten mit 65,74m übertroffen. Der zweite Platz war ihm aber sicher.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok