Deutsche Seniorenmeisterschaften in der Halle und Winterwurf

Christine Piehozki nahm am 02.03.2019 an den Deutschen Senioren Meisterschaften in der Halle und im Winterwurf in Halle teil. Im Hammerwurf belegte sie den Silberrand, war aber mit ihrer Leistung von 38,54m nicht ganz zufrieden. Die hinter ihr platzierten hatten allerdings noch großen Abstand. Im Diskuswurf verbesserte sie sich auf Platz 4 mit guten 31,08m. Im vergangenen Jahr war sie Fünfte. Die Meisterschaften bedeuteten den Abschluss der Hallensaison.

NLV Kreisverbandstag in Helmstedt

Auf dem Kreisverbandstag der Leichtathleten am 09.02.2019 in Helmstedt wurden für ihre herausragenden sportlichenLeistungen im Jahr 2018 Christine Piehozki (Seniorinnen), Julien Karn (Männer), Kristin Wachenschwan, Jeremy Bruer und Lars Grosche (alle Jugend) geehrt.

 

Bezirksmeisterschaften in der Halle

12 Platzierungen für MTV-Athletinnen und Athleten auf den Medaillenrängen 1 bis 3

Am ersten Tag (16.02.2019) der Bezirksmeisterschaften in der Amselstieghalle in Salzgitter-Lebenstedt nahmen Franziska (Frauen) und Laura Schölecke (U20), Kristin Wachenschwan, Katharina von Hermanni (beide U18), Jan-Peter Bach (U20), Jeremy Bruer und Lars Grosche (U18) teil.

Mit einer großen Überraschung begannen die Wettkämpfe. Laura Schölecke konnte im 60m-Hürdenlauf nicht nur ihren Zeitendlauf gewinnen, sie war am Ende Schnellste des Wettkampfes und wurde wie im Vorjahr Bezirksmeisterin. Sie belegte 4. Plätze im Weitsprung und im Kugelstoßen sowie Platz 8 im 60m-Sprint.

Eindrucksvoll präsentierte sich Kristin Wachenschwan. Sie nahm an allen fünf Disziplinen teil und stellte jedesmal persönliche Hallenbestleistungen auf. Im Weitsprung wurde sie mit 4,76m Zweite ebenso im 60m-Hürdensprint (10,48 Sek.). Dritte wurde sie zusammen mit Katharina von Hermanni im Hochsprung. Beide übersprangen 1,40m. Kristin gelang dies erst einmal im Freien im vegangenen Jahr. Katharina steigerte ihre Bestleistung um 15cm. Kristin wurde 4. im Kugelstoßen mit 10,05m. Im 60m-Sprint reichte ihre neue Bestleistung von 8,87 Sek. zu Platz 7. 

Katharina belegte zu ihrem 3. Platz im Hochsprung noch die Plätze 6 im Weitsprung und im 60m-Hürdensprint.

Franziska Schölecke kam auf die Plätze 5 im Kugelstoßen, 7 im Weitsprung und 8 im 60m-Sprint

Die Anfangshöhe im Hochsprung lautete für Jan-Peter Bach 1,60m. In der Halle mit relativ glatten Boden keine leichte Aufgabe. Jan-Peter gelang dies und er schaffte auch die nächste Höhe 1,65m. Das bedeutete Platz 2. Er belegte außerdem die Plätze 3 im  Weitsprung (5,30m) und im 60m-Sprint (8,14 Sek.).

Im Kugelstoßen stieß Jeremy Bruer die 5kg-Kugel gleich mehrfach über die 12m. Er verbesserte sich auf 12,61m und wurde damit Dritter. Seine Bestleistung aus dem vergangenen Jahr lautet 11,26m. Im Weitspung und im 60m-Sprint belegte er die Plätze 5.

Im Hochsprung mit einer Anfangshöhe von 1,50m zu starten, ist nicht ganz so leicht. Lars Grosche ging aber mit viel Selbstvertauen und Optimimus an die Aufgabe. Es zeigte sich, dass er damit richtig lag. Er steigerte seine persönliche Bestleistung auf 1,60m. Damit wurde er Vierter. Im 60m-Sprint schaffte er es mit persönlicher Bestleistung in den B-Endlauf. Er belegte am Ende den 8. Platz.

Am zweiten Wettkampftag (17.02.2019) waren die jüngeren Jahrgänge am Start. Leoni Mielnik (W15), die schon mehrfach bei den Hallenmeisterschaften teilgenommen hat, und die drei Neulinge Jannes Deckert, André Pellino und Finn-Luca Spitzer (M12) gingen an den Start.

Leoni steigerte sich im 60m-Hürdenlauf auf gute 11,39 Sek. und belegte damit den 3. Platz. Im Hochsprung erzielte sie eine weitere Bestleistung mit einer Höhe von 1,33m. Damit wurde sie Vierte.

Jannes, Andre und Finn -Luca starteten gleich mit der technisch schwierigen Diszplin, dem Hürdenlauf, in die Wettkämpfe. Sie belegten die Plätze 3-5 in der o. g. Reihenfolge (Jannes: 13,63 Sek.) Jannes und Finn-Luca gehören dem Jahrgang 2008 an und starteten in der Altersklasse M12. Für den M11 sind die Wettkämpfe nicht ausgeschrieben. Finn Luca nahm außerdem am Kugelstoßen teil. Er wurde von Stoß zu Stoß besser. In seinem 6. und letzten Versuch steigerte er sich auf die Bestleistung von 5,15m.

Jannes und Andre nahmen am Hochsprungwettbewerb teil. Sie steigerten sich von Sprung zu Sprung, ihre Sprungtechnik wurde immer besser. Andre übersprang nicht für möglich gehaltene 1,20m und Jannes sogar 1,25m. Jannes belegte damit Platz 3 und Andre Platz 6. Andre qualifizierte sich außerdem für den 60m-B-Endlauf mit der 8-besten Zeit. Im Finale konnte er sich deutlich steigern und belegte den 6. Platz, zeitgleich mit dem 4. des A-Endlaufes (9,55 Sek.). Jannes qualifizierte sich für den Endkampf des Weitsprungs und wurde 8.

 

 

 

Norddeutsche Meisterschaften im Winterwurf

Am 09. und 10.02.2019 fanden in Kienbaum die Norddeutschen Meisterschaften im Winterwurf statt.

Christine Piehozki überzeugte mit  sehr guten Leistungen in der Altersklasse W40. Sie wurde Norddeutsche Meisterin im Hammwurf und im Diskuswurf und wiederholte damit ihre Erfolge vom Vorjahr an selber Stelle. Den 4kg-Hammer schleuderte sie auf 41,74m und den 1kg-Diskus auf 31,74m.

Jeremy Bruer (U18) nahm in seiner Spezialdisziplin, dem Speerwurf teil. Er warf den 700g-Speer auf sehr gute 50,84m und wurde damit Vizemeister. Das ist bisher seine beste Platzierung.

 

 

Kristin Wachenschwan - Vize-Landesmeisterin im Dreisprung

Kristin Wachenschwan ging am 20.01.2019 in Hannover bei den Landesmeisterschaften in der Halle im Dreisprung an den Start. Eine Woche zuvor hatte sie an der Wettkampfstätte zusammen mit Laura Schölecke ein Training absolviert. Das Training verlief vielversprechend. Am Wettkampftag fühlte sie sich gut, wenn auch leicht angespannt. Dann ihr erster Versuch, der sah gut aus. Und die Messung ergab 10,32m, neue persönliche Bestleistung. Sie lag nach dem ersten Durchgang damit in Führung.  Im zweiten Versuch ließ sie 10,10m folgen und blieb Spitzenreiterin. Im dritten Versuch eine erneute Steigerung auf 10,45m. Sie ging als Spitzenreiterin in den Endkampf. Der vierte Versuch landete bei 10,02m, ihre bisherige Bestleistung.

Im 5. Versuch gelang der bis dahin Zweitplatzierten ein optimaler Sprung auf 10,71 und damit die Führung. Kristin versuchte zu kontern und ihr gelang eine Steigerung auf 10,63m. Eine ausgezeichnete Weite, die am Ende die Vizemeisterschaft bedeutete.

 

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok